Marmor polieren und schleifen. Wir zeigen, wie es geht!

Marmor polieren und schleifen. Wir zeigen, wie es geht!

Alten Marmor wieder glänzend bekommen

Marmor polieren! Aber wie wird es gemacht?

Am Besten poliert man Marmor mit einer Einscheibenmaschine und den dafür geeigneten Polierpads! Wir zeigen, wie es geht.

 Der Klassiker unter den Natursteinen ist der polierte Marmor. Dieser schöne Naturstein verleiht aufgrund seiner einzigartigen Vielfalt jedem Raum das besondere Ambiente. Marmor zeichnet sich durch seine edle Optik und kräftigen Farben immer wieder auf´s Neue aus. Ob heller oder dunkler Marmor, ob leichte oder starke Maserung, Liebhaber edler Natursteine sehen in ihm den König der Natursteine. Schon die alten Römer wußten dieses edle Baumaterial zu schätzen. Die Farben und Strukturen sind besonders bei hochglänzendem Marmor schön und kommen hervorragend zur Geltung. Doch auch ein polierter Marmor ist nicht für die Ewigkeit. Insbesondere sein Glanz kann bei fehlender oder falscher Pflege schneller verloren gehen. Der Glanzverlust auf Marmor läßt sich grundsätzlich nicht aufhalten. Man kann ihn jedoch durch die richtige Pflege für Marmor verzögern. Der Marmor wird matter oder es bilden sich Laufstrassen oder Flecken. Auch Kratzer auf einem Marmorboden können entstehen. Muss man den Marmorboden dann gleich erneuern? Mit nichten. Helfen kann hier eine professionelle Steinsanierung, welche die Politur erneuert oder sogar den Marmor schleift. Aus Alt mach mach neu. Oder anders gesagt „Alter Stein Neuer Glanz“. Hier stellt sich dann die Frage: „Muss ich den Steinboden abschleifen und polieren lassen? Und wie hoch sind die Kosten für eine Steinsanierung?

Wird der Marmor poliert? Wird der Marmor geschliffen? Was ist der richtige Weg?

Hier ein paar Tips:

Die Politur auf einem Marmor wird dann erneuert, wenn der Glanz noch ansatzweise zu sehen ist. Und zwar nicht durch die Pflegemittel für Marmor, sondern durch die ursprüngliche Politur. Dieses Verfahren eignet sich gut, um wieder einen schönen Glanz auf Marmor zu erzielen. Meist werden auch dadurch die Flecken auf Marmor durch Säure hervorragend kaschiert oder gar komplett entfernt.

Geschliffen wird der Steinboden nur, um Kratzer und starke Verätzungen aus dem Marmor zu entfernen. Im Anschluss zum schleifen von Marmor wird dann der Marmor wieder poliert.

Die Fleckenbildung auf Marmor wird reduziert, in dem man einen Steinschutz bzw. Fleckschutz aufbringt. Die Imprägnierung für Naturstein. Meist wird sie Versiegelung für Naturstein genannt. Dies ist nicht ganz korrekt, verdeutlicht aber das Ziel. Den Marmorboden schützen.

Wie wird eine Natursteinsanierung bzw. Marmorsanierung  gemacht?

Die Steinsanierung erfolgt in mehreren Arbeitsschritten. Wieviel Aufwand betrieben werden muss, ist maßgeblich vom Zustand des Marmorboden abhängig.

Eine professionelle Marmoraufbereitung durch den Profi ist immer dann angezeigt, wenn Sie einen kraterfreien und hochglänzenden Marmorboden haben möchten. Selten wird nur eine Kristallisierung von Marmor durchgeführt. 

Welche Maschine braucht man für das polieren und schleifen von Marmor?

Für kleine Marmorflächen, wie Marmortisch, Marmorfensterbank oder Marmor – Arbeitsplatte eignet sich ein Akku – Schrauber, eine Bohrmaschine oder eine drehzahlregulierte Flex. Bedingt eignen sich auch oszillierende Handmaschinen, wie rotierende Exzenterschleifer. Reine oszillierende Handmaschinen, wie Dreieckschleifer oder Schwingschleifer eignen sich eher nicht. Für das Polieren von Marmor ist immer eine rotierende Bewegung effektiver und effizienter.

Für Marmorböden nimmt man daher eine s.g. Einscheibenmaschine oder eine Dreischeibenmaschine.

Marmor kristallisieren oder Marmor polieren. Was ist besser?

Beim Marmor kristallisieren werden Kristalle gebildet. Kalziumkarbonat wird in Kalziumfluorid umgewandelt. Dieses Kalziumfluorid glänzt und spiegelt das Licht. Da diese Kristalle härter sind, als der Marmor selbst, spricht man von einer Oberflächenerhärtung. Der Boden wird widerstandsfähiger gegen Mechanik. Also Begehung. Eine Polierung wird hier ausdrücklich nicht durchgeführt.

Eine Marmorkristallisierung wird meistens mit der s.g. Nasskristallisierung durchgeführt.

Eine Marmorkristallisierung führt in aller Regel nur der Steinbodensanierer in Form einer s.g. Nasskristallisierung durch. Dies hat Vor- und Nachteile.

Die Vorteile der Nasskristallisierung für Marmor auf einen Blick :

  • Oberflächenerhärtung.
  • sehr starker Glanz.
  • Schnelles Ergebnis.

Die Nachteile der Nasskristallisierung für Marmor auf einen Blick:

  • Falls hinterher wieder Flecken entstehen müssen diese wieder mit der selben Prozedur entfernt werden.
  • Das Kristallisierungspulver setzt sich in den Fugen ab.
  • Dadurch müssen Sie eine separate Fugenreinigung durchführen.
  • Der Geruch bei der Anwendung des Kristallisierungspulver kann als unangenehm empfunden werden.
  • Massiver Chemieeinsatz.
  • Allergiker unfreundlich.
  • Die Maserung auf einigen Marmorsorten kommt verstärkt zum Vorschein.

Die Vorteile der Marmorpolitur auf einen Blick :

  • Gefahrlose Anwendung.
  • Ökologisch unbedenklich, da nur Wasser eingesetzt wird.
  • Keine Chemie.
  • Allergiker geeignet.
  • Keine Absetzung von Polierresten in den Fugen.
  • Es wird alles poliert. Auch die Maserung. Somit entsteht ein gleichmäßiger Glanz auf der Oberfläche, ohne die typische Maserung von Marmor zu unterdrücken.
  • Maximaler Glanz, tlw. sogar höher als die Nasskristallisierung. Glanzwerte von bis zu über 100 Glanzpunkten sind möglich. Die Originalpolitur weist in aller Regel ca. 80 bis 90 Glanzpunkte auf.
  • Flecken, welche nachträglich entstehen, können schnell und einfach, mit dem Novalux Marmorpolier Seit M, entfernt werden.

Die Nachteile der Marmorpolitur auf einen Blick:

  • Keine Oberflächenerhärtung. ( hinsichtlich der Haltbarkeit des Glanzes streiten sich die Gelehrten )
  • Die Anwendung der Polierpads dauert ein wenig länger. Da aber keine separate Fugenreinigung nötig wird, ist dies zu vernachlässigen und spart in der Endabrechnung sogar Zeit und gewährleistet ein gleichmäßiges Oberflächenbild.

Wir führen eine kombiniertes Politur / Kristallsierungsverfahren durch. Mit entsprechenden Polierpads wird unter Verwendung eines wasserlöslichen Kristallsierungsmittel eine Polierung und Kristallisierung in einem Arbeitsgang durchgeführt. Die Nachteile beider Verfahren, wenn sie ausschließlich angewendet werden, gibt es bei uns nicht.

  • Gefahrlose Anwendung.
  • Ökologisch unbedenklich, da überwiegend Wasser eingesetzt wird. Die wenige Chemie, welche im Wasser zum Einsatz kommt, ist biologisch abbaubar.
  • Wenig Chemie, ist im Wasser gebunden und daher unbedenklich.
  • Allergiker geeignet.
  • Keine Absetzung von Polierresten in den Fugen.
  • Es wird alles poliert. Auch die Maserung. Somit entsteht ein gleichmäßiger Glanz auf der Oberfläche, ohne die typische Maserung von Marmor zu unterdrücken.
  • Maximaler Glanz. Glanzwerte von bis zu über 100 Glanzpunkten sind möglich. Die Originalpolitur weist in aller Regel ca. 80 bis 90 Glanzpunkte auf.
  • Flecken, welche nachträglich entstehen, können schnell und einfach, mit dem Novalux Marmorpolier Seit M, entfernt werden.
  • Oberflächenerhärtung.
  • sehr starker Glanz.
  • Schnelles Ergebnis.

Marmor reinigen

Eine Marmorreinigung kann fehlenden Glanz nicht ersetzen bzw. wieder herstellen. Mit dem Marmor reinigen können Sie Flecken und Verfärbungen entfernen.

Welche Reinigungsmittel sollten Sie zum Marmor reinigen verwenden?

Wir raten bei der Marmorreinigung zu Reinigungsmitteln mit einem geringen alkalischen Wert, mit einem Ph – Wert zwischen 7 und 10. Wichtig ist, ob Sie eine Marmorreinigung durchführen wollen oder eine Marmorpflege. Bei der Marmorpflege sollten Sie zu ph – neutralen Pflegeprodukten greifen, wie der „Edelsteinseife Marmor Premium“ von Novalux. Damit ist sichergestellt, dass Sie in der Unterhaltsreinigung auch ein Top – Produkt verwenden. Edelsteinseife Marmor Premium“ ist ein Hoch – Konzentrat und gewährleistet dadurch eine hohe Ergiebigkeit.

About the Author
roessler
Meine Name ist Michael Rößler. Ich bin seit über 20 Jahren in der Steinsanierung tätig. In dieser Zeit war meine Hauptaufgabe Bestandsflächen aus Naturstein und Kunststein wieder aufzuarbeiten. Die Probleme waren vielfältig, wie verwitteter Stein, falsche Pflege, abgenutzte Marmor und Granitböden, falsch ausgeführte Einpflege in der Neubauphase, etc. etc.. Es gibt für fast jedes Problem eine Lösung. Sprechen Sie uns an. Diese Beiträge sollen Ihnen helfen einen kleinen Einblick in den Bereich Naturstein zu erhalten.
X

Sehr gut

5,0 / 5,0